Wichtige Fakten und Zahlen zum Unternehmen

Land

Hauptsitz Deutschland
Niederlassungen weltweit

Mitarbeiter

> 5000

Einnahmen

> 1000 Mio. EUR

Industrie

Spezialdrähte und -kabel für automatisierte Fabriken, industrielle Kommunikation und industrielle Konnektivitätslösungen

Verwendete Produkte

Apliqo FPM
Apliqo OPM

Lösungen

Finanzielle und betriebliche Berichterstattung und Planung
Mittelfristige Planung
Anwendung von Transferpreisen
Volumen / Preis Anwendung

Große globale Unternehmen stehen alle vor ähnlichen Herausforderungen, wenn es darum geht, ihre zahlreichen Teams so auszurichten, dass sie in dieselbe Richtung ziehen. Ab einer gewissen Größe kann man sich nicht mehr einfach auf Weisungen von oben verlassen, weil das in diesem Umfang einfach nicht funktioniert. Es gibt zu viele bewegliche Teile und unterschiedliche Anreize, die es sehr schwer machen, eine unternehmensweite Ausrichtung allein durch Worte zu erreichen.

Stattdessen müssen Sie sich auf Ihre Arbeitsabläufe verlassen können, um die Art von Konsistenz und Detailgenauigkeit aufrechtzuerhalten, die eine einheitlichere strategische Ausrichtung ermöglicht. Genau das ist die Herausforderung, die wir in dieser Fallstudie erörtern werden.

Die LAPP-Gruppe ist ein großes Familienunternehmen in Deutschland, das eine Vielzahl von Lösungen im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnik anbietet. Das Unternehmen verfügt über 20 verschiedene Produktionsstandorte und mehr als 40 verschiedene Vertriebseinheiten auf der ganzen Welt, was es zu einer großen Herausforderung macht, eine einheitliche Vision und ein angemessenes Leistungsmanagement aufrechtzuerhalten, um alles auf Kurs zu halten.

Aus diesem Grund wandte sich die LAPP-Gruppe an Apliqos Softwarelösungen für Finanzplanung und -analyse (FP&A).

Große globale Unternehmen stehen alle vor ähnlichen Herausforderungen, wenn es darum geht, ihre zahlreichen Teams so auszurichten, dass sie in dieselbe Richtung ziehen. Ab einer gewissen Größe kann man sich nicht mehr einfach auf Weisungen von oben verlassen, weil das in diesem Umfang einfach nicht funktioniert. Es gibt zu viele bewegliche Teile und unterschiedliche Anreize, die es sehr schwer machen, eine unternehmensweite Ausrichtung allein durch Worte zu erreichen.

Stattdessen müssen Sie sich auf Ihre Arbeitsabläufe verlassen können, um die Art von Konsistenz und Detailgenauigkeit aufrechtzuerhalten, die eine einheitlichere strategische Ausrichtung ermöglicht. Genau das ist die Herausforderung, die wir in dieser Fallstudie erörtern werden.

Die LAPP-Gruppe ist ein großes Familienunternehmen in Deutschland, das eine Vielzahl von Lösungen im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnik anbietet. Das Unternehmen verfügt über 20 verschiedene Produktionsstandorte und mehr als 40 verschiedene Vertriebseinheiten auf der ganzen Welt, was es zu einer großen Herausforderung macht, eine einheitliche Vision und ein angemessenes Leistungsmanagement aufrechtzuerhalten, um alles auf Kurs zu halten.

Aus diesem Grund wandte sich die LAPP-Gruppe an Apliqos Softwarelösungen für Finanzplanung und -analyse (FP&A).

Wichtige Fakten und Zahlen zum Unternehmen

Land

Hauptsitz Deutschland
Niederlassungen weltweit

Mitarbeiter

>5000

Einnahmen

>1000 Mio. EUR

Industrie

Spezialkabel und -leitungen für automatisierte Fabriken, industrielle Kommunikation und industrielle Verbindungslösungen

Verwendete Produkte

Apliqo FPM
Apliqo OPM

Lösungen

Finanzielle und betriebliche Berichterstattung und Planung
Mittelfristige Planung
Anwendung von Transferpreisen
Volumen / Preis Anwendung

Herausforderungen

Struktur

In den verschiedenen Einrichtungen war eine Vielzahl unterschiedlicher ERP-Systeme im Einsatz. Einige verwendeten SAP, andere wiederum andere Software zur Verwaltung ihrer Finanzdaten performance. Als es darum ging, all diese Informationen zu konsolidieren, bedeutete dies einen immensen Zeit- und Arbeitsaufwand, und zweifellos wäre dabei einiges durch die Maschen gefallen. Das zusätzlich benötigte Konsolidierungssystem ließ viel zu wünschen übrig. 

Ein weiterer Aspekt, der die Dinge erschwerte, war die Tatsache, dass jedes System unterschiedliche Granularitätsebenen für die Daten bereitstellte, so dass jedes Mal, wenn man eine Analyse durchführen wollte, mehrere Iterationen erforderlich waren, um eine Analyseebene zu erstellen, die auf Gruppenebene sinnvoll war.

Infolgedessen konnten Finanzanalysen über Trends und Entwicklungen nur auf einer relativ hohen Ebene durchgeführt werden, ohne die Möglichkeit einer tieferen Ursachenanalyse. 

Berichterstattung

Der Kunde verfügte nicht über ein globales Standard reporting oder BI Frontend. Zwar nutzten einige Teams tools wie SAX, Lumira oder PowerBI, doch waren dies nur wenige. Die große Mehrheit der Berichte wurde im Excel- oder PDF-Format verschickt.
Dies war mit erheblichen Einschränkungen verbunden, und es war einfach nicht möglich, eine spezifische Analyse durchzuführen, da dies zu lange dauern und von anderen wichtigen Aufgaben ablenken würde. Infolgedessen wurde das Potenzial der Daten einfach nicht voll ausgeschöpft. 

Planung

Die Budgetierungs- und Planungsprozesse fanden in Excel statt und erforderten viele Iterationen, eine komplexe Versionskontrolle und die damit verbundenen Fehler, die mit dieser Art von System einhergehen. Infolgedessen dauerte es sehr lange, bis der Prozess abgeschlossen war, was sich auf die Genauigkeit und den Erfolg der Pläne auswirkte.

Das CFO hatte die Nase voll und wollte einen neuen konzeptionellen Ansatz, der sich an den Fahrern orientiert und die gesamte Organisation umfasst.

Herausforderungen

Struktur

In den verschiedenen Einheiten war eine Vielzahl unterschiedlicher ERP-Systeme im Einsatz. Einige setzten SAP ein, andere nutzten andere Software zur Verwaltung ihrer Finanzleistung. Als es darum ging, all diese Informationen zu konsolidieren, bedeutete dies einen immensen Zeit- und Arbeitsaufwand, und zweifellos wäre dabei einiges durch die Maschen gefallen. Das zusätzlich benötigte Konsolidierungssystem ließ viel zu wünschen übrig.

Ein weiterer Aspekt, der die Dinge erschwerte, war die Tatsache, dass jedes System unterschiedliche Granularitätsebenen für die Daten bereitstellte, so dass jedes Mal, wenn man eine Analyse durchführen wollte, mehrere Iterationen erforderlich waren, um eine Analyseebene zu erstellen, die auf Konzernebene sinnvoll war.

Dies hatte zur Folge, dass Finanzanalysen über Trends und Entwicklungen nur auf einer relativ hohen Ebene durchgeführt werden konnten, wobei Drill-DownOptionen für eine tiefer gehende Ursachenanalyse fehlten.

reporting

Der Kunde verfügte nicht über ein globales Standard-Reporting oder BI-Frontend. Einige Teams nutzten zwar Tools wie SAC, Lumira oder PowerBI, aber das waren nur wenige. Die große Mehrheit der Berichte wurde im Excel- oder PDF-Format verschickt. Dies brachte schwerwiegende Einschränkungen mit sich, und es war einfach nicht möglich, eine spezifische Analyse durchzuführen, da dies zu lange dauern und von anderen wichtigen Aufgaben ablenken würde. Infolgedessen wurde das Potenzial der Daten einfach nicht voll ausgeschöpft.

Planung

Die Budgetierungs- und Planungsprozesse fanden in Excel statt und erforderten viele Iterationen, eine komplexe Versionskontrolle und die damit verbundenen Fehler, die mit dieser Art von System einhergehen. Infolgedessen dauerte es sehr lange, bis der Prozess abgeschlossen war, was sich auf die Genauigkeit und den Erfolg der Pläne auswirkte.

Der CFO hatte die Nase voll und wollte einen neuen konzeptionellen Ansatz, der treiberbasiert und unternehmensweit integriert sein sollte.

Angesichts dieser Herausforderungen war klar, dass die FPM-Lösung von Apliqo perfekt geeignet war und die Robustheit und Agilität bieten würde, die ein solches Unternehmen benötigt.

Das Team machte sich daran, die Probleme genauer zu verstehen und implementierte ein maßgeschneidertes Paket, das für die Anforderungen des Kunden sinnvoll war.

Die umgesetzte Lösung

Nach weiteren Gesprächen mit dem Kunden wurde festgestellt, dass er mit dem neuen System vor allem vier Dinge erreichen wollte:

  • Eine neue Datenbank, die als Grundlage für alle Finanzdaten innerhalb der Organisation dienen sollte und gleichzeitig benutzerfreundlich und leicht zu integrieren sein sollte.
  • Eine neue Planungslösung die das Unternehmen aus Excel herausholen und in ein System überführen würde, das über alle Einheiten hinweg konsistent ist, auf einem treiberbasierten Modell aufbaut und verschiedene Aspekte der Automatisierung nutzt, um die Arbeit zu erleichtern. 
  • Eine neues Berichtssystem, die den Wert von Betriebs- und Verkaufsdaten freisetzen würde, was auf jeder Ebene anspruchsvollere analytics ermöglichen würde.
  • All das musste sein unglaublich benutzerfreundlich so dass alle Rollen im Unternehmen das Tool verwalten konnten. Sie waren entschlossen, die Abhängigkeit von IT zu durchbrechen, die zu massiven Engpässen führte.

Mit diesen Zielen vor Augen machte sich die tema an die Arbeit und begann, eine zweckmäßige Planungs- und analytics-Lösung zu entwickeln, die diese Anforderungen erfüllen konnte. Zunächst einmal waren die pre-built-Module von Apliqo FPM für viele dieser Herausforderungen mehr als ausreichend, und so war dies der Ausgangspunkt. Wir implementierten diese Kernmodule für die Gewinn- und Verlustrechnung, die Bilanz, den Cashflow und für einige vordefinierte KPIs - wobei wir jederzeit sicherstellten, dass die Lösung für alle stakeholders konsistent und gut verständlich war. 

Auf der reporting-Seite reichten die Module von FPM für die Bedürfnisse aus, wenn auch mit einigen kleineren Anpassungen, die aufgrund der Struktur und Hierarchie des Unternehmens erforderlich waren. Dazu gehörte die Aufnahme eines zusätzlichen Vertriebswürfels analytics, in dem detaillierte Analysen bis auf Kunden- und Materialebene durchgeführt werden. 

Auf der Planungsseite wurden die Standardmodule zu FPM eingesetzt, die mit modernen Planungsfunktionen wie integrierter, treiberbasierter Planung ausgestattet sind und eine "Echtzeit"-Szenarienmodellierung auf allen Unternehmensebenen ermöglichen. 

Außerdem ermöglichen die FPM-Module eine mittelfristige Planung auf einer höheren Granularitätsebene als die operative Planung. Alle diese Bereiche wurden mit einer gemeinsamen Lösung gut aufeinander abgestimmt, wodurch eine Synergie geschaffen wurde, die in dem Unternehmen in der Vergangenheit nicht vorhanden war. 

Für einen einzigartigen Verrechnungspreiswürfel, der zur Berechnung der Bruttomarge innerhalb der Gruppe benötigt wurde, war eine maßgeschneiderte Lösung erforderlich. Aufgrund der komplexen Lieferkette, die verschiedene Produktionsstandorte, Drehkreuze und Vertriebseinheiten umfasste, musste dieser Würfel in der Lage sein, die aus verschiedenen Quellen stammenden Daten zu verarbeiten und genaue Bruttomargenberechnungen zu liefern, die auf der Ebene der Konzernanalyse nützlich sein würden.

Die Ergebnisse

Wir freuen uns, sagen zu können, dass das neue System allen stakeholders, die damit interagiert haben, bereits viel Nutzen gebracht hat. Obwohl es im Vorfeld einige Zeit gedauert hat, sich einzuarbeiten und das System für bestimmte Anwendungsfälle anzupassen, sind die Möglichkeiten, die Apliqo FPM bietet, endlos. 

Das Unternehmen benötigte nicht viel mehr als die pre-built-Funktionalität, so dass es die Einführung beschleunigen und den Übergang vom alten Status quo in kürzester Zeit vollziehen konnte. Dies steht in krassem Gegensatz zu so vielen Softwareprojekten, wenn man von Altsystemen kommt. Die Zeit- und Geldersparnis ist erheblich, wenn man nutzt, was Apliqo bereits aufgebaut hat.

Der Beweis wird sich erst in den nächsten Jahren erweisen, aber die ersten Anzeichen deuten darauf hin, dass Apliqo FPM einheitlichere und besser abgestimmte Planungs- und Analysefunktionen ermöglicht, die die strategische Ausrichtung des Unternehmens insgesamt nur verbessern können. Es besteht noch eine gewisse Abhängigkeit vom IT-Team, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, aber mit der Zeit werden alle Beteiligten direkter mit dem System interagieren können, was dazu führen wird, dass die Mitarbeiter mehr Befugnisse erhalten, um die benötigten Daten und Analysen auf Abruf zu erhalten. 

Der Kunde ist bereit, das System weltweit einzuführen und weiterhin so viel wie möglich zu automatisieren, um Reibungsverluste zu vermeiden. Wir können es kaum erwarten, mit ihm auf diesem Weg zusammenzuarbeiten und zu sehen, welche Vorteile sich daraus ergeben werden.

Angesichts dieser Herausforderungen war klar, dass die FPM-Lösung von Apliqo perfekt geeignet war und die Robustheit und Agilität bieten würde, die ein solches Unternehmen benötigt.

Das Team machte sich daran, die Probleme genauer zu verstehen und implementierte ein maßgeschneidertes Paket, das für die Anforderungen des Kunden sinnvoll war.

Die umgesetzte Lösung

Nach weiteren Gesprächen mit dem Kunden wurde festgestellt, dass er mit dem neuen System vor allem vier Dinge erreichen wollte:

  • Eine neue Datenbank, die als Grundlage für alle Finanzdaten innerhalb der Organisation dienen sollte und gleichzeitig benutzerfreundlich und leicht zu integrieren sein sollte.
  • Eine neue Planungslösung die das Unternehmen von Excel wegführt und zu einer Lösung führt, die für alle Einheiten einheitlich ist, auf einem treiberbasierten Modell aufbaut und verschiedene Aspekte der Automatisierung nutzt, um die Arbeit zu erleichtern. 
  • Eine neues Berichtssystem, das den Wert von Betriebs- und Verkaufsdaten freisetzt und anspruchsvollere Analysen auf jeder Ebene ermöglicht.
  • All das musste sein unglaublich benutzerfreundlich so dass alle Rollen im Unternehmen das Tool verwalten konnten. Sie waren entschlossen, die Abhängigkeit von IT zu durchbrechen, die zu massiven Engpässen führte.

 

Mit diesen Zielen im Hinterkopf machte sich das Team an die Arbeit und begann, eine zweckmäßige Planungs- und Analyselösung zu entwickeln, die diese Anforderungen erfüllen konnte. Zunächst einmal waren die vorgefertigten Module von Apliqo FPM für viele dieser Herausforderungen mehr als ausreichend, und das war der Ausgangspunkt. Wir implementierten diese Kernmodule für die Gewinn- und Verlustrechnung, die Bilanz, den Cashflow und für einige vordefinierte KPIs und sorgten so dafür, dass die Lösung für alle Beteiligten konsistent und verständlich ist. 

Auf der Berichtsseite reichten die Module von FPM für die Bedürfnisse des Unternehmens aus, auch wenn einige kleinere Anpassungen aufgrund der Struktur und Hierarchie des Unternehmens erforderlich waren. Dazu gehörte die Aufnahme eines zusätzlichen Sales-Analytics-Würfels, in dem detaillierte Analysen bis auf Kunden- und Materialebene durchgeführt werden.

Auf der Planungsseite kamen die Standardmodule von FPM zum Einsatz, die mit modernen Planungsfunktionen wie der integrierten, treiberbasierten Planung ausgestattet sind und eine Szenariomodellierung in Echtzeit" auf allen Unternehmensebenen ermöglichen. 

Darüber hinaus erlauben die FPM-Module eine mittelfristige Planung auf einem höheren Granularitätsniveau als die operative Planung. Alle diese Bereiche wurden mit einer gemeinsamen Lösung gut aufeinander abgestimmt, wodurch eine Synergie geschaffen wurde, die in dem Unternehmen in der Vergangenheit nicht vorhanden war. 

Für einen einzigartigen Verrechnungspreiswürfel, der zur Berechnung der Bruttomarge in der gesamten Gruppe benötigt wurde, war eine maßgeschneiderte Lösung erforderlich. Aufgrund der komplexen Lieferkette, die verschiedene Produktionsstandorte, Drehkreuze und Vertriebseinheiten umfasste, musste dieser Würfel in der Lage sein, die aus verschiedenen Quellen eingehenden Daten zu verarbeiten und genaue Bruttomargenberechnungen zu liefern, die auf der Ebene der Konzernanalyse nützlich sein würden.

Die Ergebnisse

Wir freuen uns, sagen zu können, dass das neue System allen Beteiligten, die damit interagiert haben, bereits einen großen Nutzen gebracht hat. Obwohl es im Vorfeld einige Zeit gedauert hat, sich einzuarbeiten und das System für bestimmte Anwendungsfälle anzupassen, sind die Möglichkeiten, die Apliqo FPM bietet, endlos. 

Als Unternehmen brauchten sie nicht viel mehr als die vorgefertigten Funktionen, um die Einführung zu beschleunigen und den Übergang vom alten Status quo in kürzester Zeit zu vollziehen. Dies steht in krassem Gegensatz zu so vielen Softwareprojekten, wenn man von Altsystemen ausgeht. Die Zeitund Kostenersparnis ist beträchtlich, wenn Sie das nutzen, was Apliqo bereits aufgebaut hat. 

Der Beweis wird sich erst in den nächsten Jahren erweisen, aber die ersten Anzeichen deuten darauf hin, dass Apliqo FPM einheitlichere und besser abgestimmte Planungs- und Analysefunktionen ermöglicht, die die strategische Ausrichtung des Unternehmens insgesamt nur verbessern können. Es besteht noch eine gewisse Abhängigkeit vom IT-Team, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, aber mit der Zeit werden alle Beteiligten direkter mit dem System interagieren können, was dazu führen wird, dass die Mitarbeiter mehr Befugnisse erhalten, um die benötigten Daten und Analysen auf Abruf zu erhalten. 

Der Kunde ist bereit, das System weltweit einzuführen und weiterhin so viel wie möglich zu automatisieren, um Reibungsverluste zu vermeiden. Wir können es kaum erwarten, mit ihm auf diesem Weg zusammenzuarbeiten und zu sehen, welche Vorteile sich daraus ergeben werden.

Wenn Ihr Unternehmen mit einer Fehlausrichtung zu kämpfen hat und den Wert Ihrer Daten nicht voll ausschöpfen kann, sollten Sie sich noch heute mit Apliqo in Verbindung setzen.

Unser solutions hilft Ihnen, Ihr internes Finanzmanagement performance umzugestalten und die Komplexität in Ihrem Unternehmen zu verstehen. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören und zu sehen, wie wir Ihnen helfen können!

https://apliqo.com

Wenn Ihr Unternehmen mit Ausrichtungsproblemen zu kämpfen hat und den Wert Ihrer Daten nicht voll ausschöpfen kann, sollten Sie sich noch heute mit Apliqo in Verbindung setzen. 

Unsere Lösungen helfen Ihnen, Ihr internes Finanzmanagement zu transformieren und die Komplexität Ihres Unternehmens zu verstehen. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören und zu sehen, wie wir Ihnen helfen können!

https://apliqo.com